Kirlianfotos beweisen die Wirksamkeit

Bei der Kirlianfotografie werden mit Hilfe eines speziellen Gerätes Finger- und Zehenkuppen des Patienten fotografiert, an denen sich die Anfangs- und Endpunkte der entsprechenden Meridiane befinden. Die Abstrahlungen (Biophotonenabstrahlung) enthalten eine Vielzahl von Informationen über den gesamten energetischen Zustand und lassen Störungen einzelner Organe wie Schwäche, Stauung, Blockade, toxische Belastungen erkennen. Die Gesamtheit der Informationen gibt Aufschluß über den energetischen Zustand des Patienten und lässt auf Ursachen und Hintergründe von akuten oder drohenden Erkrankungen schließen.

Die Kirlian-Diagnose lässt sich auch nach Behandlungen sehr effektiv einsetzen, da sie wie kein anderes Diagnoseverfahren die unmittelbare Wirkung einer angewandten Therapie sichtbar macht. Durch die Kirlianfotografie konnte ich die tiefgreifenden Veränderungen und Ergebnisse mit CoRe Inergetix sichtbar machen.

Mein großer Dank gilt dem Heilpraktiker und Buchautor Richard Ebert, der seit vielen Jahrzehnten sehr erfolgreich mit der Kirlianfotografie arbeitet und der mir dieses Experiment ermöglicht hat, ebenso wie meiner lieben Klientin Michelle, die sich hierfür zur Verfügung gestellt hat.

In einer Dunkelkammer steht das Gerät, auf das ein großes Blatt Fotopapier gelegt wird. Der Patient setzt die Fingerspitzen auf den oberen Teil des Fotopapiers. Dann wird der Strom eingeschaltet bis ein Kribbeln spürbar ist. Dann wird der gleiche Vorgang mit den Füßen wiederholt. Danach wird das Foto entwickelt.

Hier die erste Aufnahme, die unmittelbar vor der Behandlung mit Core Inergetix gemacht wurde:

Foto 2 vor der Behandlung proc 300x212 Kirlianfotos beweisen die WirksamkeitEin optimales Strahlenbild zeigt an Händen und Füßen fast gleichartige mehrere Millimeter lange Strahlen ohne schwarze Punkte, Lücken oder Zusammenballungen der Strahlen. Alles ist gleichmäßig wie ein Strahlenkranz.

Für dieses erste Foto ist es wichtig zu wissen, daß lt. Aussage von Herrn Ebert die Fingerspitzen neben den 12 klassischen Akupunktur-Meridian auch den psychischen/seelischen Bereich repräsentieren.

Das zweite Foto wurde unmittelbar nach der Behandlung gemacht:

Foto 3 sofort nach Behandlung proc 300x212 Kirlianfotos beweisen die WirksamkeitAuch wenn die Strahlung der Zehen schon deutlich kraftvoller als auf der ersten Aufnahme ist, fällt sofort auf, dass die Korona der Fingerspitzen zum Großteil wie ausgelöscht erscheint.

Obwohl uns diese Aufnahme zu Beginn doch etwas irritiert hat – Herr Ebert sagte, daß er so ein Bild in all den Jahren noch nie gesehen hat – macht sie doch Sinn: Denn, wie oben bereits erwähnt, repäsentieren die Fingerspitzen den psychischen Bereich und durch die Behandlung mit CoRe werden zunächst „alte“ Frequenzen, z.B. falsche Glaubenssätze und andere krankmachende Informationen, die in den Zellen gespeichert sind, gelöscht – so können die neuen und heilenden Frequenzen, die mit CoRe „aufgespielt“ werden, aufgenommen werden und der Körper kann sofort den Selbstheilungsprozess in Gang bringen.

Diesen tiefgreifenden Prozess zeigt die dritte Aufnahme 45 Minuten nach der Behandlung, die uns noch mehr erstaunt und ganz eindeutig zeigt, wie unmittelbar und schnell die Vitalfeldtherapie mit CoRe wirkt:

Foto 4 1 Std. nach Behandlung 300x212 Kirlianfotos beweisen die WirksamkeitDas Bild zeigt klare und kräfte Strahlenkränze ohne Ballungen und Löcher. Eine nahezu perfekte Matrix – und der Körper wird durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte versuchen, diesen Zustand dauerhaft aufrecht zu erhalten. Durch einige Folgebehandlungen kann der Behandlungserfolg verfolgt und die Therapie durch weitere kräftige Selbstheilungsimpule angestossen werden.

Hier nochmal der direkte Vergleich vor und nach der Behandlung:

Foto 2 vor der Behandlung proc 300x212 Kirlianfotos beweisen die Wirksamkeit

Foto 4 1 Std. nach Behandlung 300x212 Kirlianfotos beweisen die WirksamkeitEbenso bedeutsam ist es natürlich, daß sich die CoRe-Auswertung, die der Behandlung vorausging fast vollständig mit Herrn Ebert´s Analyse der Kirlianfotos gedeckt hat.

Auch wenn ich die Heilprozesse, die CoRe anstoßen kann, seit Jahren an meinen Klienten beobachten und begleiten darf, wünsche ich mir sehr, daß es mir gelingt, mit diesem Experiment auch die Skeptiker und Zweifler unter Ihnen ein wenig neugierig auf die innovative und wertvolle Vitalfeldtherapie zu machen.